Aus dem Forum von Deep Silver

Um zu verhindern das mein Post unter geht wenn er im Forum von Deep Silver gelöscht werden sollte, habe ich ihn hier nochmal gepostet.

Guten Tag.

Ich habe mal gelernt dass es kein schlechtes Feedback gibt, darum habe ich mich entschlossen meinem Ärger doch einmal „Luft“ zu machen.

Im Jahr 2006 hatte ich endgültig die Nase voll von den ganzen Kopierschutzmechanismen die mir als ambitionierter Spieler immer wieder aufgezwungen wurden. Von dem damals schon sehr nervigen Safedisk, der beim kleinsten Kratzer auf der CD gleich den Besitzer de CD als Raubkopierer brandmarkte, bis hin zu Starforce oder eben Securom.
Ich habe mit damals zusammen mit Half-Life 2 einen Steamaccount zugelegt. Damals war diese Plattform noch nicht so passabel mit Spielen bestückt, aber ich konnte ENDLICH wieder meine Valve-Games spielen die ich – da die CDs defekt waren – bisher nicht mehr spielen konnte.

In den letzten Jahren haben sich beinahe 100 Spiele in meinem Account angesammelt. Nach 4 Jahren ist mein Account nicht wegen cheating, hacking oder sonst was gebannt. Ich muss mich zum Spielen mit einem Usernamen und einem Passwort authentifizieren, kann gekaufte Spiele nicht weiterverkaufen oder mal ausleihen wenn ich sie durchgespielt habe. Aber ich kann im Falle eines Datenverlustes alle Spiele neu herunterladen. Ich habe keine „Treiber“ im System die mir Sagen das meine CD mit dem Kratzer eine Raubkopie ist, ich kann mir nach Belieben meinen PC aufrüsten, oder einfach einen neuen Kaufen ohne meine Spiele jedes Mal komplett neu zu installieren, ich kann alle meine Spiele auf eine externe Platte kopieren, zu einem Freund gehen und da (nachdem ich mich mit MEINEN Benutzerdaten authentifiziert habe) auf MEINE Spiele zugreifen und da auch Spielen.

Diese Spiele kann ich auch nicht einfach „rauskopieren“ und ohne Steam Spielen. Es geht nicht – Ich benötige einen Account bei Steam der dem Spiel sagt „Jawohl der Benutzer XYZ“ hat für das Spiel bezahlt“.

Nun aber zu meinem eigentlichen Ärgernis, wobei das noch untertrieben ist.

Vor einigen Tagen hat – wie ja einige schon mitbekommen haben – Steam das Spiel „Risen“ verbilligt angeboten. Da ich Risen schon bei meinem Bruder angespielt habe, und es eigentlich recht gut gefunden habe, habe ich mir risen gekauft. Gut, ich musste einige Tage warten, weil es scheinbar keine Seriennummern mehr gab, aber hey, ich hatte ein neues OFFLINE(!) Rollenspiel das mich mal wieder für einige Tage fesseln sollte. Weit gefehlt.

Beim ersten Start: „Bitte warten sie während der Kopierschutztreiber installiert wird (Tagés). – Moment! Was soll denn das? Wozu brauche ich einen „Treiber“ wenn ich keine Hardware dafür habe? Warum soll ich mir einen schlecht programmierten, Ressourcenfressenden und lücken-ins-system-schlagenden TREIBER installieren? Ich habe das Spiel über Steam gekauft und habe mich ordnungsgemäß authentifiziert. Nach einem Blick auf die Steam-Store Seite lese ich ganz unten bei den Informationen über das Spiel:

„Drittanbieter-DRM: TAGES™ 3 Aktivierungslimit/Gerät“

Sorry, Deep Silver: Nicht mit mir! Ich kaufe das Spiel über eine Downloadplatform, weil mit die verkrüppelten CDs/DVDs schon seit Jahren auf den Sack gehen. Ich melde mich bei einer Plattform an, bei der ich Spiele nicht mehr weiterverkaufen kann oder einfach mal an einen Freund weitergeben kann dass er das Spiel mal ausprobiert.

UND DANN BEKOMME ICH EINE SO EINE SCHEISSE AUFGETISCHT?

Ich sehe es ein dass man eine DVD Version mit einem Kopierschutz versieht. Habe ich auch nichts dagegen, ich kaufe keine Datenträger mehr, bin nicht mein Problem.
Aber nach DER Aktion, habt ihr bei mir komplett verschissen. Steam war so freundlich mir den Kaufpreis zu erstatten, und Risen aus meinem Account zu löschen. Und das war DEVINITIV auch das LETZTE Spiel das ich von Defensiver gekauft habe!

Steam hat einen Funktionierenden Schutz, und ich weigere mich aus Profitgier / Paranoia / Angst dass man Risen doch aus Steam „Rauslösen“ könnte weitere verkorkste Software auf meinem System zu installieren. Ich brauche keine Software, die mir vorschreibt welche Software ich nutzen darf und welche nicht, oder die meinen PC überwacht das ich Ja nicht heimlich das Spiel neben meinem PC vielleicht noch auf meinem Laptop installiere, weil dann müsste ich ja eine zweite Version kaufen.
„Drei Aktivierungen sind doch genug“ – Mag schon sein. In den letzten vier Jahren ist mit zweimal eine Festplatte kaputt gegangen (Wer von der Seagate-Pleite mit den 1TB platten gehört hat, und eine WD die – leider aus Unachtsamkeit beim Umbau vom Tisch gefallen ist). Das währen – bei jeder neu Installation – meine drei Aktivierungen gewesen. Und was wenn ich durch einen Virus mein System neu aufsetzen muss? Wenn wieder eine Platte kaputt geht? – Sorry, ich bin nicht bereit mich gängeln zu lassen und eine überteuerte Hotline anzurufen, nur weil ICH beweisen muss dass ich KEIN krimineller Raubkopierer bin?

„Der ehrliche Käufer ist der dumme.“ – Scheint zumindest bei DeepSilver der Fall zu sein.

Gruß

ein äußerst verärgerter EX-Käufer ihrer Produkte.

Weiterlesen