Deutschland 2021 – Auf in die Oligarchie der Konzerne

Eine Oligarchie ist (nach Platon) eine gesetzlose Regierung der Reichen zum Eigennutz. Eine „Oligarchie der Konzerne“ ist demnach eine Regierung der Konzerne welche sich dabei nicht an geltende staatliche Gesetze halten.

Und seit einiger Zeit… haben wir die Anfänge auch hier in Deutschland.

Zugegeben, ich male hier ein Düsteres Bild, aber um es einfacher zu machen bitte ich euch erstmal ein kurzes Video von Christian Solmecke (WBS-Law) anzusehen:

Bei den Sperren der CUII handelt es sich meiner Meinung nach im Verstöße gegen die Netzneutralität und auch um einen Verstoß gegen das Grundgesetz Artikel 5 §1.

Ich bin kein Jurist, von daher weis ich nicht inwieweit das zutreffend ist, aber meiner Meinung nach wird hier gegen dieses Gesetz verstoßen. – Mit Zustimmung der Bundesnetzagentur.

Wenn unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht“

Bertolt Brecht

Bei der CUII handelt es sich um so genannte DNS-Sperren. Auch wenn es sich hier um einen Technik-Blog handelt, möchte ich hier nicht ins Detail darauf eingehen wie DNS Funktioniert, allerdings könnt ihr euch bei Mirko Drotschmann (MrWissen2Go) recht umfangreich informieren:

Was die CUII macht, bzw. Was die einzelnen Provider machen, ist die DNS anfragen so zu Verändern, dass ihr eben nicht mahr die richtige IP-Adresse zu der Domain bekommt. Wie gefährlich das ist sieht man bei diverser Schadsoftware. Als Beispiel MaMi für MacOS, oder „DNSUnlocker“ Malware für Windows sind hier in der Vergangenheit schon aufgefallen. Allerdings gibt es hier auch schon unzählige neue Varianten. Was hier passiert ist schnell erklärt. Anstelle euch bei der Eingabe von „google.com“ wirklich zu Google zu schicken, landet ihr auf einem anderen Server, der zwar auch eine Webseite hat die wie Google Aussieht, aber eben keion Google ist. Wenn man dort versucht etwas zu suchen heißt es dann z.B. „Sie müssen sich einloggen“. Ihr gebt eure Zugangsdaten ein und… Ja. Die haben dann eben andere.

Mittlerweile gibt es zum Glück durch HSTS und Warnungen im Browser einen annehmbaren Schutz vor solchen Betrügereien, aber darum geht es ja hier nicht. Die CUII, zu der Die Vier größten Provider Deutschlands gehören manipulieren ihre DNS Server um das Internet zu zensieren.

— <Disclaimer> —

Es geht mir hier nicht darum „illegale“ Webseiten zugänglich zu machen. Es geht mir hier darum, das ein Teil des Internets ohne rechtliche Handhabe, ohne richterlichen Beschluss, ohne Rücksprache mit der Justiz auf Wunsch von irgendwem (Momentan sog „Rechteinhaber“ – Also ein ausgewählter Dunstkreis erlesener Konzerne) gesperrt werden.

Wer jetzt argumentiert „Aber das sind doch nur pöhse, ‚illegale‘ Webseiten“ – Ja. Heute. Steht die Infrastruktur, kann man damit Morgen weitaus mehr machen. Erinnert sich noch jemand an den Shitstorm der Zensursula? – Damals sollte „nur“ Kinderpornografie gesperrt werden.

Ursula von der Leyen wollte Netzsperren gegen Kinderpornografie. Und zwar NUR WEGEN DER KINDER!!!!11einseinself – Sperren statt löschen. Wenn ich das Problem nicht mehr ssehe, existiert es nicht.
Die Tinte war noch nicht einmal trocken, da kam die junge Union direkt auf die Idee „Hey, da könnten wir doch direkt auch ne allgemeine Pornosperre mit reinnehmen.

„Wehret den Anfängen“

Das ist Salamitaktik. Heute Webseiten die Urheberrechtsverletzungen ermöglichen (!!) – ERMÖGLICHEN – Nicht selbst verüben – Morgen dann Hass und Hetze, und wenn wir schon dabei sind auch direkt mal diesen linken Blog, der Autor hat da letztens was von wegen „Steine schmeißen“ geschrieben. Und weils so einfach ist, kann man auch gleich mal diese zwei Online Magazine sperren. Die schreiben da was zu den Uiguren in China, und wenn wir nächste Woche nach Peking fliegen macht das mal einen guten Eindruck.

Nochmal. Es geht mir hier nicht darum irgendwem Zugang zu irgendetwas illegalem zu ermöglichen. Es gibt genügend legale Streaming Dienste. Es geht mir hier darum ein Demokratie-gefährdendes, höchst fragwürdiges, unkontrolliertes Zensurwerkzeug zu umgehen.

— </Disclaimer> —

Also. DNS-Sperren. Wie Kann ich diese absichtliche Sabotage reparieren? Es gibt hier mehrere Ansätze. Man kann eine „universelle“ Lösung anstreben, also eine Lösung welche euer gesamtes Netzwerk Zuhause mit allen darin befindlichen Geräten abdeckt, oder man Stellt jedes Gerät einzeln ein.

Die einfachste Lösung wäre es im Router bzw. im DNS-Server eures Routers einen alternativen DNS-Server einzutragen. Leider gibt es da keine Einheitslösung. Hier müsst ihr euch das Handbuch eures Router zu Hilfe nehmen.

Marcel Scholz hat hier ein kleines Video für die Fritzbox aufgenommen Er benutzt eine Firtbox 6591 Cable. Bei neueren Routern (Fritz!OS Versionen) ist das nicht mehr möglich. Vodafon hat hier die Funktion herausgepatcht/entfernt. Trotzdem… Vielen Dank dafür.

Eine Weitere Alternative ist der Einsatz eines Piholes. Das ist ein kleiner, unabhängiger Caching-DNS Server welcher auf einem Raspberri Pi läuft und an euer Netzwerk angeschlossen werden kann. Wie man so etwas einrichtet finder ihr hier.

Ein schöner Nebeneffekt: Mit einem Pihole kann kam auch direkt ein Netzwerkweites Adblocking, bzw. Anti-Tracking betreiben.

Wenn das für euch nicht möglich sein sollte, bleibt euch nichts anderes Übrig als jedes Gerät einzeln umzustellen. Das erfordert einiges an Schritten, ist aber alles in allem nicht sehr schwer.

Linux:

Unter linux geht das ganze (oh wunder) am einfachsten. Einfach die datei /etc/resolv.conf editieren und dort die Nameserver eintragen.

nameserver 1.1.1.1
nameserver 9.9.9.9
nameserver 2606:4700:4700::1111
nameserver 2606:4700:4700::1001

Ich werde hier auch noch einige Videos nachreichen um KDE und Gnome mit dem Networkmanager abzudecken.

Windows:

Hier möchte ich meinen Dank an SemperVideo und „Dein PC-Service“ ausdrücken:

Mac:

Hier habe ich auf die Schnelle leider nur ein englisches Tutorial gefunden. Sobald ich dazu Zeit habe, werde ich ein deutsches Tutorial aufnehmen und nachreichen. Many thanks to Ricmedia for this.

Weiterlesen