[HowTo] – Waterfox auf Deutsch

Der neue Waterfox (waterfox-current) ist nun nicht mehr mit den XPI dateien von Mozilla kompartibel und benötigt eigene Dateien. Wie also den neuen Waterfox eindeutschen? Prinzipiell ist es sogar einfacher als vorher, da das gesamte „herumgefingere“ in den Eingeweiden der about:config wegfällt.

Es gibt ein Repository, welches die Sprachdaten von Waterfox zur Verfügung stellt:

Hawkeye auf openSuse

Ihr benötigt die aktuelle Sprachdatei für euren Browser. Für deutsch wäre das momentan:

waterfox-current-i18n-de-2020.09-0-x86_64.pkg.tar.zst

Diese Datei ist mittels Zstandard – ein Komprimierungsalgorithmus von Facebook – verpackt. Unter Linux sollte das entpacken kein Problem sein, (Unter KDE kann ARK das Format lesen), unter Windows hingegen müsstet ihr euch ein bisschen mit den zstd commandline tools auseinandersetzen:

https://github.com/facebook/zstd/releases/

Innerhalb des Archives findet ihr das benötigte .xpi:

Das müsst ihr einfach entpacken und in die Addressleiste eures Waterfox-browsers ziehen:

Nach der Installation könnt ihr in Settings unter „Add alternative language“ Deutsch als bevorzugte Sprache auswählen. (Deutsch anklicken und rechts „Nach oben“ anklicken)

Unter Arch-Linux kann man das Hawkeye repository auch in die pacman.conf hinzufügen und die Sprachdateien bequem mittels yay oder yaourt installieren. Bei den meisten populären Distributionen ist das auch ohne weiteres möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.